Einfache und klare Formen dominieren Plakatgestaltung auch weiterhin

In vielerlei Hinsicht sind bei der Gestaltung von einem Plakat den Vorstellungen und Plänen des Kreativen kaum Grenzen gesetzt. Sowohl die Elemente, die ausgewählt werden, als auch die Formate, die heute zur Verfügung stehen, gehen bei der Plakatgestaltung mit einem hohen Maß an Kreativität einher und lassen sich ausgesprochen flexibel nutzen. Doch auch wenn die Gestaltung stets im Ermessen des Einzelnen liegt und letztlich auch von individuellen Empfindungen dominiert wird, ist die Plakatgestaltung auch ein Bereich, der an gewisse Grundsätze gebunden ist. In der Vergangenheit wurden Plakate in weiten Teilen von künstlerischen Elementen geprägt. Vor allem die Weiterentwicklungen in technischer Sicht haben jedoch dazu beigetragen, dass sich das Bild verändert hat. Mehr denn je kommt es bei einem Plakat heute darauf an, dass es einfach und gut strukturiert gestaltet ist.

Auf Bedürfnisse eingehen

Einfach gestaltete Plakate gehen für das werbetreibende Unternehmen mit zahlreichen Vorteilen einher, die vielen jedoch auch weiterhin nicht klar sind. Dabei sollten sich werbetreibende Unternehmen stets vor Augen halten, dass dem Betrachter nur wenige Sekunden Zeit bleiben, um den Inhalt eines Plakats aufzunehmen. Zum Teil sind es sogar nur Bruchteile einer Sekunde, die darüber entscheiden, ob der Betrachter das Plakat ansprechend findet oder sich von diesem abwendet. Damit die wichtigsten Inhalte eines Plakats wahrgenommen werden können, ist es von unschätzbarer Bedeutung, dass diese für den Betrachter problemlos zu erkennen sind. So sollte der Betrachter binnen kürzester Zeit die Kernbotschaft eines Plakats erkennen und verstehen können. Dies ist durch die richtige Anordnung der Elemente möglich. Text- und Bildelemente sollten bei einem Plakat prinzipiell so gestaltet sein, dass sie aufeinander aufbauen und sich inhaltlich ergänzen.

Bilder erzeugen Emotionen

Um eine einfache Gestaltung zu realisieren, denken viele werbetreibende Unternehmen darüber nach, bei den eigenen Plakaten auf Bilder zu verzichten. Doch hierbei handelt es sich um einen Fehler. Grundsätzlich sollten Bilder und Texte miteinander kombiniert werden. Bilder sind jene Elemente auf Plakaten, die Emotionen wecken und damit auch das Interesse der Betrachter binden können. Wichtig ist allerdings, dass die Bilder keinen Kontrast zu den Texten bilden, die auf dem Plakat zu finden sind. Beide Elemente sollten aufeinander aufbauen. Textbotschaften sollten klar verständlich gestaltet werden. Dies erfolgt zum einen durch die Wahl der Wörter und zum anderen durch die grafische Gestaltung. Werbetreibende Unternehmen sollten bei der Gestaltung von Plakaten auf Schriftzüge verzichten, die sich nur schwer lesen lassen. Textbotschaften müssen grundsätzlich einfach zu erkennen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Werbetechnik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>