Keilrahmen empfehlen sich für handgemalte Wandbilder

Bei der Gestaltung der eigenen vier Wände sind viele Menschen kaum zu Kompromissen bereit. Die Gründe dafür sind sicherlich vielseitig, doch das eigene Heim ist auch immer ein Rückzugsort und ein Schutzpunkt in einer turbulenten Welt. Für die Gestaltung des eigenen Heims werden aktuelle Trends oft berücksichtigt. Trotzdem sind die eigenen vier Wände auch immer die Visitenkarte des eigenen Geschmacks. Immerhin wird die Einrichtung durch bevorzugte Farben, Lieblingsmaterialien und allgemeine Vorlieben bestimmt. Eine große Aufmerksamkeit wird dabei auch immer wieder Wandbildern zugesprochen, die eine gewisse Individualisierung der eigenen vier Wände zulassen. Wandbilder sind alles andere als ein neuer Wohntrend. Vielmehr übernehmen sie die Rolle einer festen Konstante, verzichten dabei aber auch nicht auf einen modernen Spirit. Während sich viele individuelle Wandbilder bislang auf Fotos beschränkten, setzt sich mit Blick auf die Keilrahmen nun ein neuer Trend durch.

Neuer Trend bei Keilrahmen

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich für einen Keilrahmen in Verbindung mit handgemalten Leinwänden. Besonders beliebt ist diese Lösung bei kreativen Menschen, die gern zu Pinsel und Farbe greifen. Das Konzept, das hinter den handgemalten Wandbildern auf Keilrahmen steht, ist gänzlich einfach und lässt sich problemlos mit der Vorgehensweise vergleichen, die bei Fotodrucken zum Einsatz kommt. Auch bei handbemalten Wandbildern muss dabei keineswegs auf hohe Qualität verzichtet werden. Die eigenen Zeichnungen lassen sich durch modernste Techniken problemlos in hochwertige Druckerzeugnisse verwandeln, die letztlich einen Keilrahmen geschickt in Szene setzen. Keilrahmen sind als Plattform für diese Wandbilder ideal. So gehen sie mit einem hohen Maß an Qualität und Stabilität einher.

Zusammenstellung einzelner Wandbilder

Zugleich vermitteln die Keilrahmen bei Wandbildern aber auch immer ein hohes Maß an Flexibilität. Im Handumdrehen lassen sich mit ihnen individuelle Wandbilder kreieren, die sich im XXL-Format präsentieren. Hierfür können asymmetrische Lösungen zum Einsatz kommen. Bei diesen werden mehrere Keilrahmen so miteinander kombiniert, dass für das menschliche Auge ein Wandbild mit besonders großen Maßen entsteht. Dieses System lässt sich aber nicht nur bei einzelnen Zeichnungen umsetzen, sondern kann auch bei Fotos in Anspruch genommen werden, die ihren Platz auf Keilrahmen finden sollen. Keilrahmen versprechen dem Einzelnen ein hohes Maß an Kreativität, da sie kaum mit Einschränkungen bei den Gestaltungsmöglichkeiten einhergehen. Gleichzeitig sind sie über die Jahre hinweg zu einer vergleichsweise preiswerten Lösung für die individuelle Einrichtung geworden. Individuelle Bilder in Verbindung mit Keilrahmen lassen sich vielerorts durchaus zu erschwinglichen Preisen umsetzen und sorgen damit für zusätzlichen Spielraum bei der Gestaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>